0800nummern.com

+49 (0)30 / 27 87 42 97

Ihre 0800 Nummer *

für den perfekten Kundenservice

  • Mailbox
  • Echtzeitstatistiken
  • Call Center Lösungen
  • Sekundengenaue Abrechnung
  • Anrufe aus dem Mobilfunknetz nur 14,0 ct/min
  • Anrufe aus dem Festnetz nur 3,3 ct/min
  • keine Laufzeitverträge
  • mtl. nur 7,50 € pro Account (Netto)
Ihre 0800-Nummer für den perfekten Kundenservice

0800 Nummer beantragen

Eigene 0800 Nummer beantragen

 

Service-Rufnummern – Wissenswertes rund um die 0800-Vorwahl

Servicerufnummern, zu denen die 0800-Vorwahl zählt, spalten die Bevölkerung. Stets herrscht Unsicherheit über die Nutzungskosten, die sich zum Teil erst auf der nächsten Telefonrechnung auszeichnen. Im Fall einer 0800-Nummer jedoch können sich Anrufer beruhigt zurücklehnen. Diese Vorwahl zählt grundsätzlich zu den kostenlosen Rufnummern. Für den Anrufer bedeutet das: Hinterlegt ein Anbieter seine Kundenhotline bei einer 0800-Rufnummer, darf die telefonische Beratung ruhig einige Zeit in Anspruch nehmen. Kosten entstehen keine. Doch, wie kam es überhaupt zu dieser Nummernentwicklung und wer trägt die Kosten für die Anrufe?

 

0800 Nummer beantragen – Geschichte

 

Bis sich die Globalisierung auch in Deutschland durchsetzte, ermöglichte die Rufnummernvorwahl 0130 eine kostenlose Telefonverbindung zu einer Hotline. Dank steigender Nachfrage und des ständig wachsenden Bedarfs, global eine Servicenummer anzubieten, kam im Jahr 2001 eine neue Rufnummerngasse hinzu. Die Vorwahl 0800 war geboren. Heute findet sie nicht nur in Deutschland Anwendung, sondern ermöglicht in großen Teilen Europas kostenlose Servicegespräche. Ausländische Unternehmen sprechen im Regelfall von der Universal International Freephone Number, kurz als UIFN bezeichnet.

 

Entstehen Kosten auf der 0800 Nummer?

 

Weder Anrufe auf 0800 vom Festnetz noch vom Mobiltelefon aus verursachen Kosten. Allerdings schränken einige Hotlines die Erreichbarkeit der kostenlosen Vorwahl aus dem Handynetz ein. Grund hierfür ist, dass der Inhaber der Servicenummer für die Kosten aufkommt und sowohl Mobilfunkverbindungen als auch von Telefonzellen hergestellte Verbindungen sich im Vorfeld nur schwer berechnen lassen.

Anrufe aus dem deutschen Festnetz hingegen lassen sich einfach im Vorfeld kalkulieren, sodass diese Verbindungsgassen bevorzugt behandelt werden. Doch auch wenn der Ausschluss von mobilen Anrufen verbreitet ist, ermöglichen einige Inhaber von Servicehotlines den Verbindungsaufbau aus dem Mobilfunknetz oder dem Ausland ohne Kostenerhebung. Doch Vorsicht: Aus dem Ausland lautet die Vorwahl nicht mehr 0800 sondern 00800.

 

Welche Vorteile hat die 0800-Vorwahl?

 

Nur wenige Geschäftsmodelle bieten Anbietern und Nutzern gleichermaßen Vorteile. Die kostenlose 0800-Vorwahl hingegen dient beiden Seiten: Anrufer profitieren von der kostenlosen Verbindung, der Anbieter hingegen beweist ein besonderes Maß an Kundenfreundlichkeit und Service. Dieser Vorteil kann von jedem Anrufer nachvollzogen werden. Immerhin hat sich jeder schon einmal über hohe Telefonkosten geärgert, wenn ein Anruf bei einer kostenpflichtigen Servicehotline anstand.

Gerade, bei komplizierten Anliegen oder andauernden Beratungen summieren sich die Kosten. Bei einem Anruf auf die 0800-Nummer hingegen können sich Mitarbeiter des Nummerninhabers Zeit für ein umfangreiches Kundengespräch nehmen, Vorschläge unterbreiten und den Kunden vollumfänglich zufriedenstellen.

Wie vorteilhaft das Angebot einer kostenlosen Servicehotline ist, zeigen mehrfache Testurteile und Umfrageergebnisse. Im Schnitt erhalten Unternehmen mit einer solchen Hotline zumindest im Punkt des Kundenservices ausgezeichnete Werte. Findige Unternehmen setzen diesen Vorteil geschickt für sich ein. Mit einem ansprechenden Kundenservice lässt sich mitunter der Umsatz steigern, zudem kann das Angebot zur deutlichen Abgrenzung von der Konkurrenz genutzt werden.

 

Wo kann ich eine 0800 Nummer beantragen?

 

Jedes Unternehmen, das den Weg der kostenlosen Kundenhotline beschreiten möchte, muss eine eigene 0800-Nummer bei der Bundesnetzagentur beantragen. Dies kann ein Unternehmen selbstständig machen, oder aber, es beauftragt seinen Serviceprovider. Für die Freischaltung der Nummer werden einmalig ungefähr 25,50 Euro fällig. Übrigens können nicht nur Großunternehmen eine Servicenummer beantragen. Privatkunden steht diese Möglichkeit ebenfalls offen. Eine 0800 Nummer beantragen kann aber auch jede Privatperson. Für eilige Kunden haben wir kostenlose 0800 Rufnummer vorrätig parat. Wer eine kostenlose Rufnummer sofort und nur auf Zeit benötigt, ist bei uns ebenfalls richtig.

 

Internationale Verbindungen über 00800 

 

Unternehmen oder Privatpersonen, die ihre Servicerufnummer auch ausländischen Gesprächspartnern ermöglichen möchten, müssen zusätzlich die 00800-Vorwahl beantragen. Allerdings ist hier ein wenig Aufklärungsarbeit nötig, da viele Anrufer automatisch bei internationalen Rufnummern von hohen Kosten ausgehen. Eine genaue Ausweisung der Rufnummer auf der Homepage oder im Briefbogen des Unternehmens als kostenlose Hotline ist also zu empfehlen.

Dennoch unterliegt die kostenlose Verbindung Grenzen. Im Roamingbetrieb fallen vielfach Teilgebühren an. Das bedeutet, dass Anrufer, wenn sie von einem deutschen Handy im Ausland eine deutsche 0800-Servicenummer ansteuern, mitunter dennoch Telefongebühren zahlen. Anders verhält es sich, wenn für den Auslandsaufenthalt eine SIM-Karte des Landes genutzt wird, die Verbindung also direkt einem ausländischen Anbieter unterliegt.

Die sogenannten Calling-Card-Anbieter profitieren besonders von der kostenlosen 0800-Nummer. Sie können ihren Kunden günstige Telefonverbindungen ins Ausland ermöglichen, sobald sie eine 0800-Nummer voranstellen. Die Kosten für das Telefonat werden somit nicht auf den Telefonanschluss des Anrufers umgelegt, sondern dem Inhaber der Servicenummer berechnet.

 

Für Unternehmen: Der 0800 Serviceprovider ist wichtig!

 

Während Anrufer auf einer 0800-Nummer keinerlei Kosten tragen müssen, sollten Anbieter der Vorwahlnummer unbedingt die unterschiedlichen Serviceprovider miteinander vergleichen. Immerhin wird nicht nur die Einrichtungsgebühr fällig, auch für jeden Anruf fallen Kosten an, die je nach Provider deutlich variieren. Um den Umsatz nicht durch horrende Servicekosten zu minimieren, sollten Unternehmen auf jeden Fall das Angebot genau überprüfen. Werden Statistiken zusätzlich berechnet? Gibt es Schutzmaßnahmen gegen Junk-Calls? Werden die Gespräche sekundengenau abgerechnet oder nicht?

Auch kann jedem Unternehmen nur geraten werden, einen Provider zu wählen, der ihren Kunden einen gewissen Handlungsspielraum lässt. Lässt sich die 0800-Nummer über eine Computersoftware steuern, fallen beispielsweise Probleme in der Anbietertechnik weniger ins Gewicht. Zudem bieten einige Provider einen praktischen Pluspunkt: Die Wahl der eigenen Nummer. So kann die eigentliche Rufnummer beispielsweise einen den Unternehmensnamen als Tastencode wiedergibt.

 

0800 Nummer beantragen kostenlos

 

Als überaus profitabel erweist sich ein neues Online-Tool, das die Weiterleitung von Anrufen auf der Servicehotline steuert. Das Tool stellt eine virtuelle Telefonanlage dar, die über eine Software gesteuert wird. Ruft nun ein Unternehmenskunde auf der Servicehotline an, leitet die Software den Anruf automatisch an die Mitarbeiter des Unternehmens weiter. Diese Möglichkeit ersetzt beispielsweise die Zwischenschaltung eines Call-Centers oder den Aufbau einer neuen Telefonanlage im Unternehmen selbst. Gerade kleinere Betriebe, die auf umfangreiche Telefonanlagen im Haus verzichten möchten, profitieren von dieser Lösung, die unabhängig vom Telefonanbieter funktioniert.

 

Vorteile auf beiden Seiten

 

Es ist deutlich, dass von den 0800-Nummern sowohl Unternehmen als auch Kunden profitieren. Für das Unternehmen zeichnen sich insbesondere folgende Vorteile ab:

 

  • erhöhter Kundenservice
  • gesteigerte Kundenzufriedenheit
  • höhere Wettbewerbsfähigkeit
  • Abgrenzung von der Konkurrenz

 

Anrufer auf der Nummer hingegen profitieren in erster Linie von der Möglichkeit, Rückfragen oder Probleme telefonisch zu klären, ohne nachträglich hohe Verbindungskosten zu tragen. Anstelle erst umständlich eine Niederlassung aufsuchen zu müssen, genügt ein Griff zum Telefon, um eine umfangreiche und zielführende Beratung zu erhalten.

0800 Nummer beantragen oder telefonisch: 030 / 27 87 42 97
* Die Bundesnetzagentur erhebt für jede Servicenummer eine Gebühr von 25,50 €; Zuführung aus den Mobilfunknetzen einmalig 30,00 €